Flüsse

"Spots"

 
Recknitz bei Daskow

Die Recknitz bei Daskow, hier kann man hier gut auf Hecht, Barsch und Zander angeln. In den Seitenarmen und Mündungen der Gräben findet man Karpfen, Schlei, Weißfisch und Aal. Auch Döbel und Brassen sind wieder zahlreich vertreten, dagegen sind Welse doch eher selten.
Hier kommt man sehr gut mit dem Boot zu Wasser, da eine kostenfreie Slipstelle vorhanden ist. Die Wassertiefe betragt hier etwa 1,5 Meter, sie nimmt fußabwärts noch etwas zu... 

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U

Das Wehr in Bad Sülze

Die Recknitz im Bereich Bad Sülze ist besonders vor dem Wehr und in den schneller fließenden Bereichen unterhalb des selben ein beliebter Angelplatz. Grosse Brassen und Döbel, aber auch ordentliche Barsche und Hechte sind hier zu finden. Weißfisch ist hier ebenfalls reichlich vorhanden...
Da ab Tessin die Recknitz stark von Wasserwanderern genutzt wird, muß man immer ein Auge auf den Fluß haben. Meistens bemerkt man die Sportler aber rechtzeitig. 
Die Recknitz ist hier selten mehr als einen Meter tief. Lediglich im Bereich des Wehrs ist es tiefer.

Bild: Heiko Arndt

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Dö, Ro, U

Barthe bei Löbnitz

Die Barthe bei Löbnitz ist eigentlich Heikos Heimatgewässer. Hier findet man beisswillige Brassen, Döbel, Barsche und Hechte. Aber auch Karpfen und Weißfisch kann man aus dem Wasser ziehen. Pächter ist in diesem Bereich Löbnitz der ortsansässige Angelverein "Pose"...
Einziger Wermutstropfen sind die hohen Ufer, die bei ungüntigem Wind Probleme bereiten können. Gute Angelstellen befinden sich an den Mündungen der Altarme. In den nächsten Jahren wird dieser Bereich renaturiert!

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U, Gü

Barthe unterhalb des Schöpfwerkes

Die Barthe im Unterlauf zeichnet sich durch größere Tiefe als im Oberlauf und dadurch etwas veränderten Fischbestand aus. Besonders im Bereich der ehemaligen Bahnbrücke bis etwa zum Schöpfwerk bei Divitz lassen sich gute Barsche und Zander fangen, auch größere Plötzen, Rotfedern und Brassen tummeln sich im Wasser. Dort ist auch der eine oder andere Hecht zu finden. DIe Straßenbrücke am Ortsausgang ist die Grenze zum Bereich Küstengewässer!
DIe Ufer sind schlecht begehbar, aber man findet die eine oder andere Stelle für den Ansitz...

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U

Landschaft gibts an einigen Abschnitten auch! Unterwarnow bei Schmarl

Die Unterwarnow  erfordert die Angelberechtigung der Hasestadt Rostock, die das Fischereirecht hält. Ohne kann es sehr schnell sehr teuer werden, auch wenn man sich nicht an die vorgeschriebenen Regeln hält. An Fisch ist fast alles zu bekommen, nur eben nicht alle Tage. Im Gebiet der Schleuse und des Wehres (dringend den Abstand einhalten!!!) gibt es viel Barsch, Weißfisch und auch Hechte, im Gebiet ab der Vorpommern-Brücke bis hin zum Gehlsdorfer Ufer schwimmen Brassen, Karpfen, Aal und sogar wieder Zander. Leider sieht man bei letzterem sehr viele "Zugewanderte" mir illegalen Methoden und ohne Angelberechtigung den Aalen nachstellen. Die Kontrollen sind dort bei weitem nicht ausreichend...

Privatfoto Jörn Feldhusen

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U , Fl, Mf, He, Wi, Do

An manchen Tagen voller Heringsbändiger

Im Stadthafen gilt ebenfalls das Fischereirecht der Stadt Rostock, er ist Teil der Unterwarnow. Wenn die Heringe zum Laichen kommen, stehen hier die Angler nicht selten Schulter an Schulter, um das Silber des Meeeres heraus zu holen. Ansonsten kann man hier auch gut Barsche angeln, aber auch Weißfisch ist sehr reichlich vorhanden. 

Privatfoto Jörn Feldhusen

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U, He, Mf

Oberwarnow bei Werle und Kambs oberhalb Schwaans

Die Oberwarnow ist ein sehr reizvolles Gewässer. An manchen Stellen sehr idyllisch, findet man fast überall ein ruhiges Plätzchen zum Angeln. Seit Jahren kann man sehr gut große Welse (Waller) fangen, aber auch alles andere an Fisch, was sich in unseren Breiten tummelt. Vielerorts sind Boote zu empfehlen, gerade wenn man in die Fluter oder Nebenseen und -teiche vordringen will. Vorhanden sind auch Graskarpfen von beachtlicher Größe und endlich auch wieder Schleie!

Privatfoto Jörn Feldhusen

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U, W, Qu, K

Trebel bei Bad Sülze/Langsdorf

Die Trebel ist ebenfalls ein interessantes Gewässer. Nicht zuletzt durch den Bau der A20 ist es vielerorts sehr schwierig, an das Ufer vorzudringen. Doch die Lage liberalisiert sich in kleinen Schritten. Heimisch sind nach Jahren der Fischarmut wieder alle Fische unserer Breiten, dazu noch Graskarpfen und (glaubt man den Gerüchten) einiges an Katzenwelsen. Mit der weiteren Renaturierung wird sich der Fischbestand noch weiter normalisieren...

Privatfoto Jörn Feldhusen

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U, W, 

Die Peene bei Demmin

Die Peene ist mit ihrer Vergangenheit als Schiffahrtsweg an vielen Stellen verbreitert und vertieft worden. Nicht zuletzt deswegen ist sie inzwischen für Petrijünger eine interessante Möglichkeit, ihrem Hobby nach zu gehen. Sie ist reich an Räubern, Weißfisch und auch Aal...
  

Vorhandne Fischarten: P, Ba, B, H, Ad, A, Z, Dö, Ro, U, W

   
 

 

 

 © 2010 by Jörn Feldhusen